Neue Debian LTS-Version „Bullseye“: Das sind die Neuerungen

Neue Debian LTS-Version „Bullseye“: Das sind die Neuerungen

August 18, 2021 0 Von Tobias

Das neue Debian 11 ist unter dem Namen „Bullseye“ veröffentlicht worden. Es bringt viele nützliche Neuerungen, Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen für die Benutzer.

Nach ca. 2 Jahren Entwicklungszeit wurde die 11. Version „Bullseye“ von Debian veröffentlicht. Die LTS Version (Long Term Support) wird mindestens für die nächsten 5 Jahre unterstützt werden.

Wie die erste Debian-Version unterstützt ihr Linux-Kernel nun auch das exFAT-Dateisystem. Das Softwarepaket exfatprogs stellt den Anwendern die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung, um Datenträger wie USB-Sticks mit dem Dateisystem zu erstellen oder zu überprüfen.

1.000 neue Softwarepakete sind hinzugekommen, gleichzeitig wurden aber auch 9.500 veraltete Pakete entfernt, um das System schlank zu halten.

Das neue Paket ipp-usb ermöglicht den treiberlosen Druck mit Druckern die via USB angebunden sind. Die Konfiguration erfolgt automatisch. Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler behoben und, wie immer, potenzielle Sicherheitslücken geschlossen. Alle Informationen findet man in den offiziellen Release Notes des Herstellers.

Share