Nextcloud bringt Peer-to-Peer-Backups

Nextcloud bringt Peer-to-Peer-Backups

November 2, 2021 1 Von Tobias

Das Entwicklungsteam des Kollaborations- und Datei-Sync-Servers Nextcloud hat eine einfache Backup-Lösung für private Nutzer der Software vorgestellt. Die Idee dabei ist, den Inhalt der eigenen Instanz als verschlüsseltes Backup auf einer anderen Nextcloud-Instanz speichern zu können

Die Nextcloud Backup App wurde entwickelt, um die Lücke bei Daten-Backups auf einer privaten Nextcloud-Instanz zu schließen, die von einem technisch weniger versierten Nutzer betrieben wird

Die neue Backup-App speichere dabei die gesamte Nextcloud-Instanz samt der Daten, Konfiguration und genutzter Apps. Die Backups können dabei so eingestellt werden, dass diese vollkommen automatisiert ablaufen. Zusätzlich zu einem vollständigen Backup können auch inkrementelle Backups erstellt werden.

Mit Nextcloud Backup können Sie einen Freund oder ein Familienmitglied finden, der/die einen eigenen Nextcloud-Server hat, und ihn/sie bitten, ein Benutzerkonto für Sie zu erstellen. Dann können Sie Backup so einrichten, dass es regelmäßig komprimierte, verschlüsselte Backups Ihrer Daten auf dem Nextcloud-Server speichert! Wenn etwas schief geht, können Sie Ihre Nextcloud wiederherstellen oder sogar einzelne Dateien und Ordner zurückholen. Natürlich kann es sinnvoll sein, im Gegenzug ein Konto für sie auf Ihrem Server einzurichten, um ihre Backups zu speichern!

Wodurch unterscheidet sich Nextcloud Backup von anderen Backup-Lösungen? Seine Benutzerfreundlichkeit! Wenn Sie eine Backup-Technologie verwenden, mit der Sie vertraut sind, sollten Sie diese auch weiterhin nutzen. Nextcloud Backup ist für die Benutzer, die es schwierig und zeitaufwendig finden, eine andere Backup-Lösung einzurichten.

Nextcloud Backup ist in der Beta-Phase und wurde für Nextcloud 23 entwickelt, ist also noch nicht ganz ausgereift. Aber es tut bereits viel von dem, was Sie vielleicht brauchen – und noch einiges mehr! Schauen wir es uns an.

Die App kann:

  • Speichern Sie Backups auf einem anderen Nextcloud-Server. Auf dem anderen Server kann, muss aber nicht die Backup-App installiert sein
  • Speichern Sie Backups auf einem externen Speicher, wie FTP, SMB, WebDAV oder einem anderen von Nextcloud unterstützten Protokoll. Sie können sie auch auf einem lokalen Laufwerk speichern, z.B. auf einem USB-Laufwerk, das an Ihren Server angeschlossen ist!
  • Führen Sie manuelle und/oder automatische, geplante Backups in Zeitfenstern durch, die Sie konfigurieren können
  • Speichern Sie die gesamte Nextcloud-Installation, einschließlich Konfiguration, Anwendungen und deren Daten. Hinweis: Nicht-lokale Daten, einschließlich externer Speicher, werden NICHT gesichert. Vielleicht ein Feature für die Zukunft!
  • Inkrementelle oder vollständige Backups im Hintergrund durchführen (kurzer Wartungsmodus erforderlich)
  • Optionale (aber empfohlene und standardmäßig aktivierte) Komprimierung und Verschlüsselung
  • Export des Verschlüsselungsschlüssels und anderer Konfigurationsinformationen in eine Datei oder in die Zwischenablage zur sicheren Aufbewahrung
  • Benachrichtigung in der App „Aktivitäten“ über Backup-Aktivitäten
  • Ordner von der Sicherung ausschließen, wenn Sie eine .nobackup-Datei im Ordner hinzufügen.
  • Steuerung über die Befehlszeile, um einzelne Dateien zu suchen und wiederherzustellen, eine vollständige Wiederherstellung einzuleiten oder Backups aufzulisten und zu erstellen

Backups laufen im Hintergrund ab – allerdings ist eine kurze Ausfallzeit erforderlich, wenn ein Snapshot erstellt wird. Nextcloud wird während dieser Phase im Wartungsmodus sein. Sobald der Snapshot erstellt ist, wird er komprimiert, in 100 MB große Teile aufgeteilt und verschlüsselt, ein Prozess, der im Hintergrund abläuft und keinen Wartungsmodus erfordert. Diese werden dann auf dem vorgesehenen Sicherungssystem gespeichert, sei es lokal oder remote.

Hinweis: Die Backup-App benötigt ziemlich viel freien Speicherplatz. Bei einer Vollsicherung wird eine vollständige Kopie von Nextcloud und seinen Daten erstellt, die dann komprimiert und verschlüsselt auf dem vorgesehenen Sicherungssystem gespeichert wird.

Im Moment befindet sich die Backup-App in der Beta-Phase und ist nur für Nextcloud 23 verfügbar. Eine endgültige Version ist zeitgleich mit der Veröffentlichung von Nextcloud im Laufe dieses Jahres geplant.

Share